I - Wurf Terra Loupa
.

 und

Mutter:
Electa Loupa Terra Loupa
VDH 09/0910263 geb.: 28.04.2009

HD-A, Augenuntersuchung o.k.,
Degenerative Myelopathie frei
Hypophysärer Zwergwuchs frei
Int. Champion FCI
Deutscher Champion VDH

 

Vater:
Galdur Lupus de Daim Pre

LOF 1 LOU.SAA285/60  geb.: 07.05.2011

HD-C, Augenuntersuchung o.k.
Degenerative Myelopathie frei,
Hypophysärer Zwergwuchs frei
Genetisches Profil
 


Am 18.05.2015 wurden sieben graue Welpen geboren. Es sind 3 Rüden und 4 Hündinnen.
 


































Die Hunde des I-Wurf Terra Loupa:.



    Ituma Bailey Terra Loupa

     Hündin

     DM und HZ frei


     Deutschland









       Iukon Lupus Terra Loupa

       Rüde

       DM und HZ frei


     Iukon lebt in Italien














     Isha Loupa Terra Loupa

     Hündin

     DM und HZ frei


     Isha lebt in der Schweiz zusammen mit einer weiteren SWH-Hündin












     Iago Lupus Terra Loupa

     Rüde

     DM und HZ frei



     Iago lebt in Deutschland zusammen mit seinem
     Halbbruder Halvar Lupus Terra Loupa








     Ischani Lakota Terra Loupa

     Hündin

     DM und HZ frei


     Lakota lebt in Deutschland







     Ira Divina Terra Loupa

     Hündin

     DM und HZ frei



     Ira lebt zur Zeit in der Schweiz











Welpentagebuch des I - Wurf Terra Loupa: .

Electa ist ja schon eine erfahrene Mutti und nimmt daher die Zeit ihrer Trächtigkeit gelassen. Zwei Tage vor der Geburt allerdings ist es mit der Ruhe vorbei. Als sich die ersten Wehen einstellten will sie die volle Aufmerksamkeit. Dauernd herein und hinaus, winseln, stupsen, hecheln, kratzen und immer muss sie an meiner Seite sein. Wenn nachts das kraulende Händchen einmal aufhört, weil ich einschlafe, werde ich sofort wieder ermahnt...Am Morgen des 18.05.2015 ist es dann soweit. Nach wenigen Presswehen ist der erste Welpe um 7.40 Uhr geboren. Es ist eine graue Hündin. Nach 20 Minuten folgt der Nächste. Als ich die Fruchtblase öffne, ist dort ein kleiner Welpe, der überhaupt keinen Tonus zeigt und schlapp da hängt. Er wurde schon tot geboren. Bisher blieben wir von so etwas verschont, aber so ist das Leben. Es bleibt keine Zeit zum Trauern, die Geburt geht weiter und nach knapp 3 Stunden sind alle Welpen geboren. Die Geburtsgewichte sind diesmsal insgesamt geringer, aber die Welpen vital, sodass mich dies erst mal nicht beunruhigt.


18.05.2015: Hier nun erste Fotos von den Welpen und von Electa, der stolzen Mama, die ihre Kleinen nicht aus den Augen lässt und mit Adlersaugen wacht, dass ja kein anderer Hund die Wurfstätte betritt. Ansonsten verfällt sie in einen “Putzwahn” bei welchem jede Hausfrau neidisch werden könnte.
























































31.05.2015: Das Häufchen Welpen ist nun schon deutlich größer geworden. Die Augen beginnen sich nun ganz allmählich zu öffnen und die ersten tapsigen Schrittchen werden versucht. immer schneller finden sie zur Mama zurück wenn sie einmal versehentlich zur Seite gekullert sind. Es gibt aber auch zwei, die sich dann einfach hinstellen und so jämmerlich wimmern bis eine menschliche Hand sie wieder zur Mama bringt. Früh übt sich wer eine führernatur werden will.













































04.06.2015: Heute sind sie 2 1/2 Wochen alt. Das Körbchen füllt sich so langsam und man kann schon ein wenig über den Rand blinzeln. In der Reihe sitzen macht keinen Spaß, da krabbelt man lieber durcheinander und sucht die Mama, die schon ganz besorgt schaut was wir denn da machen. Nachher drinnen bekommen die Hündchen Besuch von unseren Meerschweinchen Picara und Toy, die geradedie gleiche Größe wie unsere Welpen haben. Sogleich werden die Meeris untersucht und beschnüffelt. Denen ist die Sache allerdings nicht geheuer daher bleiben sie wie angewurzelt sitzen bis sie wieder in ihr Gehege dürfen..


































13.06.2015: Die Welpen sind jetzt fast 4 Wochen alt. Langsam kommt Leben in die kleine Rasselbande. Endlich ist einmal schönes Wetter und man kann nach draussen. Dort ist alles sooo interessant und wir müssen richtig aufpassen, dass sich die Wölfchen nicht im Garten verlaufen. Still sitzen fürs Foto ist nun gar  nicht mehr angesagt und so gelingen uns nur Schnappschüsse. Inzwischen nehmen die Welpen auch erste Nahrung zu sich wodurch Electa als Milchquelle ein wenig entlastet wird.











































22.06.2015: Die Welpen sind jetzt 5 Wochen alt. Am besten man fotografiert sie beim Fressen, dann halten sie eine kleine Weile still. Alles wird nun ins Mäulchen genommen. Vielleicht kann man ja an dem Fingerchen nuckeln? Terreus und Hella sind von den Hündchen fasziniert und liegen jetzt auch mal gerne im Welpezwinger. Hella versucht sogar, die Welpen zu putzen und sitzt stundenlang bei ihnen und beobachtet sie.










































05.07.2015: Jetzt sind die Welpen fast 7 Wochen alt. Ausflüge in den Garten werden immer beliebter. Was es da alles zu entdecken gibt. Wie schmecken denn die Rosen? Man kann ja immer wieder zurück zu Mama rennen, wenn es unheimlich wird. Auch Plüschtier “Fridolin” hat keine Ruhe mehr... Am schönsten sind aber Schuhsenkel und nackte Menschenbeine, die man beknabbern kann.  












































14.07.2015: Mit 8 Wochen kommt die Zeit des Impfens und Chippens. Jeder Hund ist dann unverwechselbar. Auch die Namen aller Hunde sind nun ausgesucht und werden bald in die Ahnentafeln eingetragen. Die Ausflüge in den Garten und in unseren Wohnbereich werden immer länger, alles wird untersucht und beknabbert. Mama Electa und Halbschwester Hella begleiten die Kleinen gerne, während Terreus lieber seine Ruhe will. Auch ein Fußbad ist in den heissen Tagen eine willkommene Abwechslung.

































19.07.2015: 9 Wochen sind sie jetzt alt. So langsam erkennt man was es einmal werden soll. Der Hund im Welpen nimmt Gestalt an. Ituma begutachtet die Bälle im Wasser: Wie man da wohl hinkommt? Isha bearbeitet solange mal das Bringsel. Und dann hat man die Futterdose entdeckt und auch gleich zur Strecke gebracht, gemeinsam vertilgt man die Beute. Danach tut ein Schläfchen im Kugelbad gut, wenn da nicht schon wieder so eine diebische kleine Schwester den Plüschesel ”Fridolin” klauen würde. Die “arme” Lakota. ...













































08.08.2015: Heute mit gut 11 Wochen haben uns alle Welpen verlassen. Für sie beginnt nun eine anstrengende Zeit und der größte Umbruch ihres kurzen Lebens. Sie haben Ihr Geschwisterrudel verlassen und müssen sich in einer komplett neuen Umgebung zurechtfinden. Andererseits hat nun jeder einen Menschen gefunden, der sich rund um die Uhr um ihn kümmert und dem wissbegierigen Welpen alles zeigt und beibringt, was der erwachsene Hund später können soll. Wir wünschen den Welpen viel Glück und den Besitzern viel Freude an ihren neuen Hausgenossen. Besucht uns bald einmal wieder!